Lilli Marleen

Lillis place for rants and musing about life, universe and the whole rest. Mostly left, mostly sarcastic, sometimes in german, sometimes in Lilli-english.

You look for the Song Lilli Marleen?


My email:
LilliMarleen_Weblog AT yahoo DOT co DOT uk
If the 400 characters in my comments are not enough, just mail me!

As you might see soon, english is not my mothertongue. And since english speaking people are used to others stumble around in their language, I hope I don't make too much of an idiot of myself here. So - my deepest apologies adressed to the English Language for not worshipping her better.

My about page is here




My Atom Feed
Blogs I like:
Arons Israel Peace Weblog
Daddy, Papa & Me
ectophensis
The Lefty Directory
view from the back window of my pickup truck
Hi, I'm black!
Eschaton
Papa Scott
A Fistful Of Euros
The Russian Dilettante
Little Yellow Different


German Blogs I read:

ap-project
Lyssas Lounge
London Leben
industrial-technology and witchcraft
Anke Groener
Almost a Diary
Denkmetho.de
l.o.g
lawblog
Beruf Terrorist
blog.nrwspd.de


Other links:
Social Democrats in Germany
Die Zeit
(a german newspaper)
Spiegel
(the german magazine)
Underground
Internet Ancient History Sourcebook
Roots of English Dictionary
Rautavistische Universitaet


Disclaimer

Webrings

< ? Redhead Blogs # >

< ? blogs by women # >

< ? I Talk Back # >







disclaimer
Feedback by blogBack
www.blogwise.com
Blogarama This page is powered by Blogger. Isn't yours?
Donnerstag, Juli 08, 2004
 
Ja drehen die jetzt völlig durch?
Also, es gibt ja so Sachen, die glaub ich einfach nicht!
Also *tief Luft holen*:
Die Sozialhilfe ist dafür da, Leuten, die sich nicht selber helfen können, ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. So steht das, im Prinzip in einem Bundesgesetz.
Die Sozialhilfe wird nach einem berechneten Satz ausgezahlt, da werden Sachen berechnet wie Nahrung, Körperpflege, soziale Kontakte, Stromkosten und was weiss ich noch alles. Kann man immer gern im BSHG(Bundessozialhilfegesetz)oder in der Regelsatzverordnung oder wo auch immer da in der Nähe nachlesen.

Verhütung gehört nicht dazu, sondern wurde bisher gesondert übernommen. Ganz normale Pillen kosten irgendwas um 30 Euro im Quartal also 120 EUR im Jahr.

Das ist jetzt echt nicht wirklich viel, wenn man die Folgekosten bedenkt (Was bekommt das Kind einer Dauer-Sozialhilfeempfängerin zum 18. Geburtstag? - Eine eigene Akte im Sozialamt!)

Jedenfalls will die Stadt Köln, wenn man der Pressemitteilung der Kölner SPD glauben darf, jetzt nicht mehr bezahlen.

Die Grüne Sozialdezernentin Marlis Bredehorst kann das doch nicht wirklich ernst meinen, oder? Ich meine, dass die Grünen in Köln etwas anders ticken, als alle anderen Grünen, ist nicht neu, aber so dermaßen anders? Das wundert mich jetzt ja doch.
Ist jetzt leider schon ein bisschen spät, aber morgen werd ich mal ne Freundin anrufen, die da mal gearbeitet hat und die mal fragen, was da dran ist.
Wenn das stimmt - Haushaltssicherungskonzept hin oder her - dann willkommen im Bible Belt Deutschlands, oder wie darf man sowas verstehen?
Wäre sowas in Amiland in den Headlines, hätte ich vielleicht schulterzuckend an so ein paar Bibelhysterische gedacht, aber in Köln?? Nee!