Lilli Marleen

Lillis place for rants and musing about life, universe and the whole rest. Mostly left, mostly sarcastic, sometimes in german, sometimes in Lilli-english.

You look for the Song Lilli Marleen?


My email:
LilliMarleen_Weblog AT yahoo DOT co DOT uk
If the 400 characters in my comments are not enough, just mail me!

As you might see soon, english is not my mothertongue. And since english speaking people are used to others stumble around in their language, I hope I don't make too much of an idiot of myself here. So - my deepest apologies adressed to the English Language for not worshipping her better.

My about page is here




My Atom Feed
Blogs I like:
Arons Israel Peace Weblog
Daddy, Papa & Me
ectophensis
The Lefty Directory
view from the back window of my pickup truck
Hi, I'm black!
Eschaton
Papa Scott
A Fistful Of Euros
The Russian Dilettante
Little Yellow Different


German Blogs I read:

ap-project
Lyssas Lounge
London Leben
industrial-technology and witchcraft
Anke Groener
Almost a Diary
Denkmetho.de
l.o.g
lawblog
Beruf Terrorist
blog.nrwspd.de


Other links:
Social Democrats in Germany
Die Zeit
(a german newspaper)
Spiegel
(the german magazine)
Underground
Internet Ancient History Sourcebook
Roots of English Dictionary
Rautavistische Universitaet


Disclaimer

Webrings

< ? Redhead Blogs # >

< ? blogs by women # >

< ? I Talk Back # >







disclaimer
Feedback by blogBack
www.blogwise.com
Blogarama This page is powered by Blogger. Isn't yours?
Freitag, Mai 21, 2004
 
Kulturhauptstadt Köln... eehhh Essen?
Tjaaa... dann hat das für Köln wohl nicht gant gereicht mit der Bewerbung zur Kulturhauptstadt.
Wieso nur?
Werfe der denkende Mensch doch mal einen Blick ins Kölner Rathaus - in welches? Ins Bezirksrathaus (davon haben wir - noch - ein paar), oder ins historische Rathaus, oder ins technische Rathaus oder was?
Also werfen wir.
Und finden einen Oberbürgermeister. Der war vorher Lateinlehrer. Jetzt isser hauptamtlicher Cheffe der Verwaltung der viertgrößten Stadt Deutschlands.
Das iss Karriere!
Und eigentlich ist der Fritze auch ganz in Ordnung.
Finden die, die ihn besser kennen.
Wenn jetzt da nur die diese Blase von Vasallen und Lakeien um ihr herum wäre, so dass man auf der Glibberspur echt ausrutschen kann.

Jetzt steht der Fritz - also der OB - in Köln für einen etwas provinziellen Kulturbegriff. Warum eigentlich? Weil er selber so einfach gestrickt wird? Weil er selber so ein bisschen rumkölschelt und immer da ist, wo eine Fotokamera blinkt? Weil er sich soooo gerne in diesem gräßlich roten Schal ablichten lässt und so seine Nähe zum Bürger demonstrieren will?

Jedenfalls betrachten viele Kulturschaffenden in Köln ihn so, wie ein 15 jähriger seine 12 jährige Schwester, die seinen besten Freund ansabbert. Mit so einer Mischung aus Mitleid, Ekel, Neugierde und Überlegenheit.

Seit die FDP der CDU in Köln zu rosa geworden ist, haben wir hier ein schwarz/ grünes Bündnis. Wenn ich nicht wüsste, das die Kölner Grünen etwas..... ganz besonderes.... sind, würde mich das echt besorgen.

Also irgendwie hat sich Köln beworben, Kulturwelthauptstadt 2010 zu werden. Auch wenn die Busse mit den Touries uns jetzt schon die komplette Stadt zustellen, können wir davon immer noch ein paar mehr gebrauchen. Auch wenn wir die Hohe Straße und die Schildergasse vor Weihnachten dicht machen mussten, weil einfach zu viele Leute da unterwegs waren - das waren keine Kölner. Kölner kaufen da nix ein, das können nur Touries und Bergheimer sein, wobei noch nicht klar ist, was mehr ekelt - da passen noch ein paar Holländer zwischen; noch ein paar Japaner auf den Dom und noch ein paar Russen in den Bus zum Schokomuseum.

Jetzt hat die Kölner Politik der letzten drei Jahre sich nicht wirklich in positivem Licht gezeigt, Zuerst leistet sich die SPD die Spendenaffäre, dann kommt die Müllaffäre, in der sowohl rot als auch schwarz angeblich hängen. Hier werden Baustellen einfach mal ein paar Jahre nicht weitergebaut - mitten in der City; hier werden Löcher aufgerissen, ohne das man weiss, was man mit welchem Geld dahinbauen will; hier wird ein Turm gebaut und keiner weiss, wie hoch er wird... all das gibt es nur in Köln, so kommt es uns jedenfalls vor. Und wir Kölner? Wir haben sie noch nicht vor die Stadttoren gejagt, wie schon so manch bekloppten Bischof in alten Zeiten, das rechne ich uns hoch an.

So, und in all diesem sagt der OB, also der Chef der Verwaltung, die es bis jetzt nichtmal auf die Reihe kriegt, den Alter Markt verbünftig pflastern zu lassen, wenn denn Köln die Wahl schafft, dann würde er in 2009 glatt nochmal kandidieren.

Naja... bei der Vorlage... das kann doch keiner auf sich sitzenlassen.
So ne Drohung steckt doch keiner einfach so weg.
Also wird jetzt Essen der NRW-Vorschlag und wir müssen abwarten, welchen Grund sich Fritz suchen wird, um auf jeden Fall nochmal zu kandidieren.

Ach ja - Fritz ist in der CDU und ich stehe ab morgen wieder wahlkämpfend auf der ein oder anderen Stra0e.
Aber nicht für die CDU:
Sicher nicht.

Toi toi toi Essen. Ich hoffe Ihr packt das. Und ich hoffe, Euer OB hält Fußball nicht für den Gipfel der Kultur in seiner Heimatstadt.