Lilli Marleen

Lillis place for rants and musing about life, universe and the whole rest. Mostly left, mostly sarcastic, sometimes in german, sometimes in Lilli-english.

You look for the Song Lilli Marleen?


My email:
LilliMarleen_Weblog AT yahoo DOT co DOT uk
If the 400 characters in my comments are not enough, just mail me!

As you might see soon, english is not my mothertongue. And since english speaking people are used to others stumble around in their language, I hope I don't make too much of an idiot of myself here. So - my deepest apologies adressed to the English Language for not worshipping her better.

My about page is here




My Atom Feed
Blogs I like:
Arons Israel Peace Weblog
Daddy, Papa & Me
ectophensis
The Lefty Directory
view from the back window of my pickup truck
Hi, I'm black!
Eschaton
Papa Scott
A Fistful Of Euros
The Russian Dilettante
Little Yellow Different


German Blogs I read:

ap-project
Lyssas Lounge
London Leben
industrial-technology and witchcraft
Anke Groener
Almost a Diary
Denkmetho.de
l.o.g
lawblog
Beruf Terrorist
blog.nrwspd.de


Other links:
Social Democrats in Germany
Die Zeit
(a german newspaper)
Spiegel
(the german magazine)
Underground
Internet Ancient History Sourcebook
Roots of English Dictionary
Rautavistische Universitaet


Disclaimer

Webrings

< ? Redhead Blogs # >

< ? blogs by women # >

< ? I Talk Back # >







disclaimer
Feedback by blogBack
www.blogwise.com
Blogarama This page is powered by Blogger. Isn't yours?
Mittwoch, März 24, 2004
 
Vergewaltiger!
Ich finde, jeder Mensch, der nachweislich wider besseren Wissens die Deutsche Sprache unsachgemäß beugt, mit 's behängt oder Genitive missachtet, gehört mindestens genauso bestraft, wie jemand, der einer Oma die Handtasche raubt, oder sonstige Gewalttaten begeht. Ich möchte nicht, dass in Zukunft ein Unterschied gemacht wird zwischen meinen Mitmenschen und der Deutschen Sprache an sich.
Allein schon der Aufmacher des aktuellen Zwiebelfisches lässt mir schon den Kragen platzen.
Wie oft, erinnere ich mich immer wieder gern, wenn mir der Blutdruck abzusinken droht, habe ich in dieser Meldehalle gestanden und mir diese arroganten Tussis - Maklersgattin, Typ "immer noch gut in Schuss" - angetan, die dann von mir wissen wollten, wo sie denn das Visa beantragen können.
Einer hab ich stattdessen einen Flyer für einen Deutschkurs gegeben, das hat die gar nicht verstanden (die Kolleginnen schon, Anja hat fast unter sich gemacht vor Lachen).
Und nur meinem nie enden wollenden pädagogischem Eifer in Kombination mit einem großen Latinum habe ich die ganzen Beschwerden zu verdanken, wenn ich mich mit diesen Lederhäuten dann auf eine Diskussion über die korrekte Pluralbildung der deutschen Sprache eingelassen habe und sie schliesslich und endlich einsehen mussten, dass sie keine Chance im Leben haben, solange sie nicht den korrekten Plural von "Visum" bilden konnten und Enzyklopädie für ein griechisches Grillgericht halten.

Anyway - es regt mich wirklich auf. Letzte Woche hab ich fast das Spiegel-Abo gekündigt, als ich dort las:"Wem sein Kind...". Ich habe mich verzweifelt auf der Seite nach Anmerkungen oder ähnlichen Erklärungen umgeschaut, habe in tiefster Not auf dem Parteitag die Genossin neben mir gebeten, einmal kurz zu lesen und dann entweder mir meinen Wahrnemungsfehler zu zeigen oder das Entsetzen mit mir zu teilen. Sie tat Letzteres. Was ist das? Ist die Benutzung des Genitivs unter Strafe gestellt? Gilt sie unter Schreiberlingen als "uncool" oder ist der Datib jetzt so hip, dass er alles andere überstrahlt?

Ich weiss auch, dass ich nicht perfektes Deutsch spreche und schon gar nicht schreibe (dazu tippe ich zu hektisch und lasse nicht proofreaden), ausserdem, wenn ich das mache, ist das ein Stilmittel-bei anderen eher ein "kein-Stil-Beweismittel".

Ich weiss jedenfalls, was ich jetzt mache, die Plural Liste aus dem Spiegel, die kommt in großer Kopie hinter mir an die Pinwand und jeder, der mir mit Visa kommt, wenn er eins will, kriegt das Blatt eingeführt in eine Körperöffnung seiner Wahl (oder muss nen Euro zahlen).