Lilli Marleen

Lillis place for rants and musing about life, universe and the whole rest. Mostly left, mostly sarcastic, sometimes in german, sometimes in Lilli-english.

You look for the Song Lilli Marleen?


My email:
LilliMarleen_Weblog AT yahoo DOT co DOT uk
If the 400 characters in my comments are not enough, just mail me!

As you might see soon, english is not my mothertongue. And since english speaking people are used to others stumble around in their language, I hope I don't make too much of an idiot of myself here. So - my deepest apologies adressed to the English Language for not worshipping her better.

My about page is here




My Atom Feed
Blogs I like:
Arons Israel Peace Weblog
Daddy, Papa & Me
ectophensis
The Lefty Directory
view from the back window of my pickup truck
Hi, I'm black!
Eschaton
Papa Scott
A Fistful Of Euros
The Russian Dilettante
Little Yellow Different


German Blogs I read:

ap-project
Lyssas Lounge
London Leben
industrial-technology and witchcraft
Anke Groener
Almost a Diary
Denkmetho.de
l.o.g
lawblog
Beruf Terrorist
blog.nrwspd.de


Other links:
Social Democrats in Germany
Die Zeit
(a german newspaper)
Spiegel
(the german magazine)
Underground
Internet Ancient History Sourcebook
Roots of English Dictionary
Rautavistische Universitaet


Disclaimer

Webrings

< ? Redhead Blogs # >

< ? blogs by women # >

< ? I Talk Back # >







disclaimer
Feedback by blogBack
www.blogwise.com
Blogarama This page is powered by Blogger. Isn't yours?
Donnerstag, Januar 08, 2004
 
Unfall im Haushalt
Nee, iss klar. So kanns kommen im Sozialamt.

Da rief dann eines Tages eine Dame ihren Sachbearbeiter an, sie lebte offiziell alleine mit ihren Kindern, Vater unbekannt, der Mann, dem die Kinder wie gebacken ähnlich sahe, war "nur ein Bekannter" und trotz einiger überraschender Hausbesuche und anderer Aktionen, war es dem Sozialamt einfach nicht möglich, der Dame was nachzuweisen, weil sie einfach pfiffig war und eben keine zusätzliche Zahnbürste im Bad hatte, oder Herrenunterhosen in der Wäsche. Die gute sprach abgrundtiefes Gossenkölsch und war so der Typ Frau, den wir hier in Köln "Kraad" nennen.
Kraad am Telefon:"Mir sind grad die gesamten Hängeschränke in der Küche runtergekracht, das ganze Geschirr und Besteck darin ist zerdeppert, ich weiss nicht was ich machen soll, heute Abend kommen die Kinder aus dem Hort und ich kann ihnen nichts zu essen geben."
Der Sachbearbeiter war noch ganz neu und glaubte der jedes Wort:"Oh Mein Gott, ja das ist ja fürchterlich, da kommen sie am besten gleich mal vorbei und wir rechnen aus, was wir da machen können."

Naja, zum Glück stand ein anderer Kollege im Zimmer:"Hausbesuch". Nimmt das Telefon, ruft die Dame nochmal an:"Also kein Problem, unser Außendienst ist gerade im Haus, die sind in drei Minuten da un gucken sich den Schaden mal an, vielleicht muss ja auch die Wand noch repariert werden." und legt auf.

Er zählt an den Fingern von Drei rückwärts auf Eins, da klingelt das Telefon.
Kraad:"Stellen Sie sich mal vor, ich habe mir das gerade mal genau angesehen, das hat so gescheppert, aber es ist eigentlich nichts kaputtgegangen und die Schänke kann mir mein Vater sich aufhängen, wenn er mal vorbeikommt."

Sowas nenn ich Spontanheilung.

PC PS (Political Correct PS): Ich weiss, dass diese Frau zu einer Minderheit gehört. Sie gehört zu der Minderheit derer, die das Sozialamt bescheißen.
Ich weiss auch, dass viele denken, alle sind so.
Ich weiss auch, dass das gequirlte Scheiße ist, denn lange nicht alle sind so.

Ich weiss auch, dass viele denken, keiner ist so.
Ich weiss auch, dass das geau so eine gequirlte Scheiße ist, denn einige sind eben doch so.

Macht mich das wütend? Bedingt. Auf der einen Seite regt es mich auf, das Leute den Staat bescheissen und der sich dagegen nicht wehren kann, ohne die Rechte aller massiv einzuschränken.
Auf der anderen Seite regen mich Vielverdiener, die ihre Wohnsitze ins steuersparende Ausland verlegen, aber immernoch die Fahne von Kerpen oder so hochhalten und so den Staat um viel mehr Geld bringen, viel, viel mehr auf. Was das andere nicht besser macht.

Und wieso denken immer alle, das alle Sozialhilfeempfänger betrügen? Weil sich die Anekdoten hinterher einfach besser erzählen lassen (s.o.). Wäre der Schrank wirklich runtergeknallt, hätte das niemand auch nur ansatzweise komisch gefunden. So vielleicht schon.