Lilli Marleen

Lillis place for rants and musing about life, universe and the whole rest. Mostly left, mostly sarcastic, sometimes in german, sometimes in Lilli-english.

You look for the Song Lilli Marleen?


My email:
LilliMarleen_Weblog AT yahoo DOT co DOT uk
If the 400 characters in my comments are not enough, just mail me!

As you might see soon, english is not my mothertongue. And since english speaking people are used to others stumble around in their language, I hope I don't make too much of an idiot of myself here. So - my deepest apologies adressed to the English Language for not worshipping her better.

My about page is here




My Atom Feed
Blogs I like:
Arons Israel Peace Weblog
Daddy, Papa & Me
ectophensis
The Lefty Directory
view from the back window of my pickup truck
Hi, I'm black!
Eschaton
Papa Scott
A Fistful Of Euros
The Russian Dilettante
Little Yellow Different


German Blogs I read:

ap-project
Lyssas Lounge
London Leben
industrial-technology and witchcraft
Anke Groener
Almost a Diary
Denkmetho.de
l.o.g
lawblog
Beruf Terrorist
blog.nrwspd.de


Other links:
Social Democrats in Germany
Die Zeit
(a german newspaper)
Spiegel
(the german magazine)
Underground
Internet Ancient History Sourcebook
Roots of English Dictionary
Rautavistische Universitaet


Disclaimer

Webrings

< ? Redhead Blogs # >

< ? blogs by women # >

< ? I Talk Back # >







disclaimer
Feedback by blogBack
www.blogwise.com
Blogarama This page is powered by Blogger. Isn't yours?
Samstag, Januar 10, 2004
 
Das Single-Leben
Jaja, auch ich war immer mal wieder einer von diesen Singles, die behaupten, sie würden sich wohl fühlen und es klasse finden, dass sie abends nach Hause kommen können, wann sie das wollen. Dass sie Männer mit heimbringen können, wie sie das wollen und dass sie allgemein zwar ab und an einen Mann vermissen, aber die ganze Mühe den Lohn nicht wert ist und dass sie lieber allein bleiben wollen oder eben *den* Mann fürs Leben finden.
Das erinnert mich heute an diese Talkshows mit diesen Frauen, die mit über 130 kg da sitzen, kaum noch atmen, geschweige denn laufen oder tanzen können und behaupten, die fänden sich klasse so und wären glücklich, so, wie sie sind.
Klar.
Ich kenne nicht eine dicke Frau, die nicht einen nicht unerheblichen Teil ihres Jahreseinkommens dafür hergeben würde, wenn sie - garantiert - am nächsten Morgen mit dem Wunschgewicht aufwachen würde, genau, wie ich sehr wenige Frauen kennen, die wirklich gern und aus Überzeugung Singles sind.
Ich habe mich in den Phasen zwar nicht aktiv unwohl gefühlt, aber so richtig dolle fand ich das dann alles auch wieder nicht und von den Frauen, die ich kenne weiss ich, dass es ihnen genauso gegangen ist.

Jedenfalls haben wir in einer Zeit, in der auch ich Single war, angefangen, das Kölner Umland mit Single-Parties zu beglücken. Das Konzept war recht simpel: Eine große Disco beauftragt uns (das Team), eine Reihe von Single-Parties zu organisieren. Wir nehmen dann mit dem lokalen Anzeigenblatt Kontakt auf, machen uns Gedanken um ein Motto und einen Werbepartner.

Das hat dann so ausgesehen, dass die Disco die Werbung gemacht hat (wir aber auch über die lokale Zeitung), und wir dann als komplettes Team angereist sind. Mit Moderator, Animationen, Werbegeschenken, Spielideen und - das war dann mein Job - Computer. Denn in den Läden konnten an diesem Abend aktuell Kontaktanzeigen aufgegeben werden, die auch da aushängen und wer will, kann sich einen Button oder einen Aufkleber mit seiner Chiffre-Nummer geben lassen. Die Anzeigen erscheinen dann zusätzlich in der lokalen Anzeigenzeitung und die Antworten können dann in den nächsten Wochen in der Disco abgeholt werden.

Also wirklich simple Nummer, macht allen Spaß und ich hab immer mit meinem Rechner und Drucker da gesessen und die geistigen Ergüsse der Teenies und nicht mehr ganz so frischen Teenies zu Papier und Byte gebracht.

War schon lustisch. Was mich immer sehr geschockt hat, war, wie jung das Publikum in den "normalen" Discos so war. Wir hatten auch so Nahkampfdielen für den rüstigen Disco-Fox Tänzer jenseits der 35, aber meistens waren es eben Teenies.

Ich wollte eigentlich immer ein Buch über Kontaktanzeigen schreiben. Aber irgendwie habe ich nie Nerven genug dazu gehabt und es gibt schon so viele schlechte Bücher darüber, dass ich da nicht auch noch zu beitragen wollte. Ich meine - es gibt ein paar Grundregeln beim Aufgeben einer Anzeige:

- Sei nie verzweifelt. Und wenn Du verzweifelt bist, klinge nicht so.
- Frauen bekommen immer mehr Antworten als Männer.
- Männer, die schreiben "Aussehen egal" sind wirklich verzweifelt oder meinen das nicht so.
- Sei ehrlich, denn Lügen nützt nix. Irgendwann trefft Ihr Euch ja doch.
- Fang nicht schon in der Anzeige an, von Deiner Ex zu jammern.
- Sei witzig, aber nur, wenn Du es auch im wahren Leben bist.
- Männer haben fast nur Chancen, wenn sie entweder Geld haben, einen interessanten Job oder einen ausgefallenen Text - schreiben können - also sei ausgefallen.


Naja, das habe ich dann jedenfalls versucht, den Kiddies da zu erklären, wenn sie wirklich ernsthaft eine Anzeige aufgeben wollten. Was mich wirklich schockiert hat waren die mit Texten wie "Wie lange muss ich noch suchen, bis ich, w, 18 ..... endlich die wahre Liebe finde?"
Wahre Liebe?
Mit 18?
Oh My Goddess!

Ich habe echt auch mehrfach nachgefragt und bin echt so richtig ernst geworden, aber die meinten jedes Wort so, wie es da stand, egal ob Männlein, oder Weiblein. Hm. Entweder, zu meiner Jugend war das alles noch anders, oder ich bin da einfach in einer anderen Gegend aufgewachsen, ich hab mit 18 jedenfalls tausend andere Sachen im Kopf gehabt, als die wahre und einzige Liebe. (Ich kauf ja auch nicht immer Eier der Handelklasse A - die B tut's auch und es sind mehr....)

Oder eben die wirklich Verzweifelten. Das waren meistens Männer. Und irgendwie hat man denen das auch schon von weitem angesehen, quasi so ein Typ männliche Husche. Die Texte waren dann solche, wie:

"Nach schwerer Enttäuschung such ich, 27, m, NR, 175, dunkle Haare, blaue Augen, schlank, sportlich, die Frau zwischen 18 und 23, der Worte wie Liebe, Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit noch etwas bedeuten. Aussehen egal, gerne mit Kind, Ausländerin auch kein Problem. Bitte meldet Euch mit Foto unter......".

Zum Glück haben solche Jungs auch nie Antworten bekommen. So dämlich und verzweifelt war dann doch keine. Wieso? Na, wenn man sich die Anzeige ansieht, ist das eigentlich ganz klar:

"Nach schwerer Enttäuschung" - seine Ex hat ihn sitzen lassen. Das wahrscheinlich aus gutem Grund. Entweder der Typ ist reif für eine neue Beziehung, dann ist die schwere Enttäuschung wurscht, oder er kaut noch dran, dann soll er erst mal fertig werden.
such ich...... totlangweilige Beschreibung. Kann ich mir nix drunter vorstellen ausser jemandem, der so aussieht, wie alle andren auch. (175 finde ich ausserdem auch ein bisschen klein, aber das mag daran liegen, dass ich selber 178 cm groß bin und kleine Männer als Partner nur diskriminieren konnte.)
... die Frau zwischen 18 und 23... hallo? Ich meine, der Typ ist selber 27. Warum will er wohl unbedingt nur jüngere Frauen? Weil er sich nicht an eine rantraut, die gleich alt ist??
... der Worte wie Liebe, Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit noch etwas bedeuten Holla, seine Ex hat ihn nicht nur verlassen, sie ist ihm auch noch fremdgegangen und hat ihn viel Geld gekostet.
Aussehen egal Er lügt. Auf jeden Fall. Das Aussehen ist nie egal. Er hat nur keinen Bock sich Gedanken zu machen. Aber darum will er ja einen Satz später ein Photo haben.
Ausländerin kein Problem Whew! Das ist aber nett und großzügig von ihm!
Bitte meldet Euch Hossa - wieso denn jetzt auf einmal Plural? Da haben wir aber beim Schreiben ein bisschen die Orientierung verloren, oder?
Also, alles in allem - welche geistig gesunde Frau will sich mit einem Mann treffen, der wirklich so ist, wie er sich da selber schildert? Kein Wundern, dass er nie Post bekommt.