Lilli Marleen

Lillis place for rants and musing about life, universe and the whole rest. Mostly left, mostly sarcastic, sometimes in german, sometimes in Lilli-english.

You look for the Song Lilli Marleen?


My email:
LilliMarleen_Weblog AT yahoo DOT co DOT uk
If the 400 characters in my comments are not enough, just mail me!

As you might see soon, english is not my mothertongue. And since english speaking people are used to others stumble around in their language, I hope I don't make too much of an idiot of myself here. So - my deepest apologies adressed to the English Language for not worshipping her better.

My about page is here




My Atom Feed
Blogs I like:
Arons Israel Peace Weblog
Daddy, Papa & Me
ectophensis
The Lefty Directory
view from the back window of my pickup truck
Hi, I'm black!
Eschaton
Papa Scott
A Fistful Of Euros
The Russian Dilettante
Little Yellow Different


German Blogs I read:

ap-project
Lyssas Lounge
London Leben
industrial-technology and witchcraft
Anke Groener
Almost a Diary
Denkmetho.de
l.o.g
lawblog
Beruf Terrorist
blog.nrwspd.de


Other links:
Social Democrats in Germany
Die Zeit
(a german newspaper)
Spiegel
(the german magazine)
Underground
Internet Ancient History Sourcebook
Roots of English Dictionary
Rautavistische Universitaet


Disclaimer

Webrings

< ? Redhead Blogs # >

< ? blogs by women # >

< ? I Talk Back # >







disclaimer
Feedback by blogBack
www.blogwise.com
Blogarama This page is powered by Blogger. Isn't yours?
Donnerstag, November 27, 2003
 
Wirtschaft kann so einfach sein ... - auf die Erklärung kommt es an:


Christdemokrat:
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Sie behalten eine und
schenken ihrem armen Nachbarn die andere. Danach bereuen Sie es.

Sozialist:
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Die Regierung
nimmt Ihnen eine ab und gibt diese Ihrem Nachbarn. Sie werden gezwungen,
eine Genossenschaft zu gründen, um Ihrem Nachbarn bei der Tierhaltung zu
helfen.

Sozialdemokrat:
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Sie fühlen
sich schuldig, weil Sie erfolgreich arbeiten. Sie wählen Leute in die
Regierung, die
Ihre Kühe besteuern. Das zwingt Sie, eine Kuh zu verkaufen, um die Steuern
bezahlen zu können. Die Leute, die Sie gewählt haben, nehmen
dieses Geld, kaufen eine Kuh und geben diese Ihrem Nachbarn. Sie fühlen
sich rechtschaffen. Udo Lindenberg singt für Sie.

Freidemokrat:
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Und?

Kommunist:
Sie besitzen zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Die
Regierungbeschlagnahmt beide Kühe und verkauft Ihnen die Milch. Sie stehen
stundenlang für die Milch an. Sie ist sauer.

Kapitalismus pur:
Sie besitzen zwei Kühe. Sie verkaufen eine und kaufen einen Bullen, um
eine Herde zu züchten.

EU Bürokratie:
Sie besitzen zwei Kühe. Die EU nimmt ihnen beide ab, tötet eine, melkt die
andere, bezahlt Ihnen eine Entschädigung aus dem
Verkaufserlös der Milch und schüttet diese dann in die Nordsee.

Amerikanisches Unternehmen:
Sie besitzen zwei Kühe. Sie verkaufen eine und leasen sie zurück. Sie
gründen eine Aktiengesellschaft. Sie zwingen die beiden Kühe, das
Vierfache an Milch zu geben. Sie wundern sich, als eine tot
umfällt. Sie geben eine Presseerklärung heraus, in der Sie erklären, Sie
hätten Ihre Kosten um 50% gesenkt. Ihre Aktien steigen.

Französisches Unternehmen:
Sie besitzen zwei Kühe. Sie streiken, weil Sie drei Kühe haben wollen. Sie
gehen Mittagessen. Das Leben ist schön.

Japanisches Unternehmen:
Sie besitzen zwei Kühe. Mittels modernster Gentechnik werden die Tiere auf
ein Zehntel ihrer ursprünglichen Größe gezüchtet und geben das
Zwanzigfache der Milch.

Deutsches Unternehmen:
Sie besitzen zwei Kühe. Mittels modernster Gentechnik werden die
Tiere "redesigned", so daß sie alle blond sind, Milch von höchster
Qualität geben und 160 km/h laufen können. Leider fordern die Kühe 13
Wochen Urlaub im Jahr.

Italienisches Unternehmen:
Sie besitzen zwei Kühe, aber Sie wissen nicht, wo sie sind. Während Sie
sie suchen, sehen Sie eine schöne Frau. Sie machen Mittagspause. Das Leben
ist schön.

Russisches Unternehmen:
Sie besitzen zwei Kühe. Sie zählen jedoch fünf. Sie trinken noch mehr
Wodka. Sie zählen erneut und kommen nunmehr auf 42 Kühe. Hoch
erfreutzählen Sie gleich noch mal und jetzt sind es zwölf Kühe. Enttäuscht
lassen Sie das Zählen sein und öffnen die nächste Flasche Wodka.. Die
Mafia kommt vorbei und nimmt Ihnen ? wie viele Kühe es auch immer sein
mögen ? ab.

Schweizer Unternehmen:
Sie verfügen über 5.000 Kühe, von denen Ihnen aber keine einzige gehört.
Sie betreuen die Tiere nur für andere. Wenn die Kühe
Milch geben, erzählen Sie es niemandem.

>
>